2011 - So ein Theater

Komödie in 3 Akten von Ken Ludwig

Charlotte und George Hay, ein in die Jahre gekommenes Schauspielerehepaar und Leiter eines Tournéetheaters, tingeln erfolglos aber unverdrossen durch die Provinz. Ihre illustre, aber finanziell desolate Truppe zeigt abwechselnd die Klassiker „Intimitäten“ von Noel Coward und „Cyrano de Bergerac“ von Rostand.
Mitten in die sich ausbreitende Resignation platzt ein Anruf aus Hollywood, der urplötzlich die Chance eröffnet, auf die die Hays ihr Leben lang gewartet haben: Ein berühmter Regisseur will sich, auf der Suche nach neuen Gesichtern für seinen nächsten Film, möglichst schnell eine Vorstellung von ihnen ansehen.
Doch Schwerhörigkeit, Alkohol, Meteorologie, eine ungewollte Schwangerschaft und der ganz normale Theaterwahnsinn führen dazu, dass die Situation vollkommen aus dem Ruder läuft.
„So ein Theater“ ist Boulevard-Theater im besten Sinne: spritzige Dialoge und rasantes Tempo, kleine Katastrophen und große Gefühle. Ken Ludwig belässt es nicht dabei: Sein Stück ist auch ein nuanciertes doppelbödiges Spiel um Schein und Sein, in dem sich die Grenzen zwischen Bühne und Alltag allmählich auflösen.

Impressum | Disclaimer | Der Vorstand | Sitemap | Links | AGB